Gemeinde Hemishofen



Sanierung Quelle Kressenberg

Sanierung der Quelle und Leitung Kressenberg 2018

Wasserversorgung

Geplante Sanierung der Quelle und Leitung Kressenberg 2018

Die Quelle im Gebiet Gemarkung Öhningen (D) wurde aufgrund der vorgefundenen Planunterlagen im Jahr 1904 erstellt. Das gefasste Quellwasser dient zusammen mit dem Grundwasserpumpwerk Seewadel der Speisung des Reservoirs Signaal.

Folgende Argumente sprechen für die Sanierung Quelle Kressenberg mit der Quellableitung im Jahr 2018:

·      Die Quelle Kressenberg ist der Hauptlieferant der Wasserversorgung.
       Mit ihrem Ertrag von 113 l/min. liefert sie ein Grossteil des Wassers für die
       Brauch- und Löschreserve. Mit ihr kann die Löschreserve innerhalb von 22
       Stunden wieder aufgefüllt werden.

·      Die bestehende Sammelbrunnenstube entspricht nicht mehr den heute
       geltenden baulichen (fehlender Trockeneinstieg) und hygienischen
       Anforderungen (Erfüllung Lebensmittelgesetz).

 ·      Mit den baulichen Massnahmen wird erwartet, dass der Ertrag der Quelle
       erhöht werden kann.

 ·      Mit dem Ersatz der bestehenden über 110 Jahre alten Leitung, können die
        Leckverluste behoben werden.

·      Durch die Erhöhung des Ertrags beziehungsweiser Reduktion des Verlusts
       können die Pumpkosten (Bezug aus Grundwasserpumpwerk) reduziert und
       allfällige Überschussmengen an die Nachbarwasserversorgung verkauft
       werden.

 ·      Die von der Feuerpolizei des Kantons Schaffhausen zugesicherten Subvention
        von 25% der beitragspflichtigen Bausumme verfällt, wenn die Sanierung der
        Quelle und Ableitung nicht bis zum Jahre 2022 ausgeführt wird.

 Beigefügte Bilder zeigen den Ist-Zustand der Quellfassung Kressenberg.

 Wasserreferat, Urs Müller
                                                                                                           02.10.2017/nb